Wir Waren Helden (gucken)

Gestern abend war ich mit meiner Freundin auf das “Wir sind Helden” Konzert in Bonn auf der Museumsmeile, dass ich ihr zum Geburtstag geschenkt hatte.
Wir waren etwas knapp losgegangen, da wir kurz im Stau standen und eigentlich davon ausgegangen waren, dass um 17.30 Uhr Einlass sein sollte. Wie sich als wir um 17.00 Uhr in Chrissis Wohnung angekommen waren herausstellte, sollte das Konzert aber schon um 17.30 Uhr mit Olli Schulz losgehen. Und da ich Olli Schulz schon damals in Losheim beim Ärzte Konzert ziemlich “dufte” fand, machten wir uns schnell auf den Weg und hatten sogar beim Einlass noch Glück: dort kam gerade ein Typ hin und sagte, wir müssten uns nicht an der riesen Schlange anstellen sondern könnten doch den VIP Eingang nehmen. So mussten wir überhaupt nicht anstehen.
Noch schnell auf den Topf, dann gings auch schon los:
Olli Schulz & der Hund Marie – Witzige Sprüche und Geschichten – größtenteils die gleichen wie vor einem Jahr in Losheim – diesmal mit ganzer Band, nicht alleine mit der Klampfe. Obwohl ich viel davon wie schon erwähnt bereits kannte war Olli Schulz trotzdem sehenswert.
Kettcar – Die Jungs von Kettcar hatte ich schon auf dem Ring gesehen, nur viel Näher. Auf dem Ring hatte ich mir einen Platz in der ersten Reihe ergattert. Der Sound war auf dem Ring irgendwie besser. Ansonsten ziemlich cool mit paar Zugaben.
Wir sind Helden – Leider ist Chrissi etwas zu klein für solche Konzerte, so ging sie weiter nach hinten zu einem Bierstand wo man eine Stufe raufgehen konnte und höher Stand. Die Helden spielen ihre Songs alle ein gutes Stück schneller als auf den Alben. Das will ich jetzt nicht als gut oder schlecht bewerten, die Stücke haben aber alle einen etwas anderen Charakter. Sound war hier wieder ok.
Leider waren die Pausen zwischen den Bands (45 Minuten zwischen Kettcar und den Helden) viel zu lang. Die Helden begründeten dass darin, dass bei ihnen mehrere Züge liegen geblieben waren und sie mit dem Taxi von Wuppertal kommen mussten. Die Hälfte der Band war wohl erst 20 Minuten bevor sie anfingen in Bonn.
Alles in allem war es ein sehr günstiges Konzert, 20 Euro für Olli Schulz, Kettcar und die Helden, VRS-Tricket für Bus und Bahn, und zusätzlich freien Eintritt zu einer Ausstellung in der Ausstellungshalle.