Ein ixx für ein O vormachen

Schon auf der Arbeit heute mittag erfuhr ich von Mitbewohner Philipp, dass unsere Pakete (seins per Nachname, meins per Vorkasse) heute angekommen seien. Erwartungsvoll kam ich nach Hause um endlich meinen DVD-Player auszupacken und auszuprobieren. Doch schon beim ersten Blick auf das Paket vom Onlinehändler ixxpixx wurde ich misstrauisch:

IM003449 IM003451

Das gute Stück war lediglich im Pioneer-Karton versendet worden und trug zudem die Typenbezeichnung DV-380-K, das ist das nächstgünstigere Modell nach dem von mir eigentlich bestellten DV-585A-K.

Schnell versuchte ich um 17.57 Uhr noch bei der bis 18 Uhr erreichbaren Hotline durchzukommen, aber die Bandansage vermittelte mir, dass derzeit alle Leitungen belegt seien und ich doch später nochmal anrufen solle. Zweimal versuchte ich das noch, dann war 18 Uhr überschritten und ich fühlte mich in meinem Gedanken bestätigt, dass die Leute von der Hotline sich schon vor meinem ersten Versuch einen schönen Feierabend gegönnt hatten.

Die Neugierde, ob es nicht doch ein Schaf im Wolfspelz im falschen Karton eingepackter 585er sein könnte, brachte mich dazu, den Karton doch einmal zu öffnen. Dort bot sich mir folgendes Bild:

IM003453

Inhalt der Box war tatsächlich

  • ein in Zellophan gepackter DV-585A-K,
  • eine Eagles DVD “Hell Freezes Over” (in der Hülle eines Commodore DVD Rohlings)
  • ein Netzkabel
  • ein optisches Kabel
  • eine Rechnung von ixxpixx
  • noch eine Rechnung, mit Pioneer Briefkopf.

Der Brief mit dem Pioneer Briefkopf, trägt auf der Rückseite die “Verkaufs- und Lieferbedingungen der Firma HANS LURF GMBH, 1230 Wien, Gorskistraße 3”, das ist die Adresse von Pioneer Österreich.
Adressiert ist diese Rechnung an Hi-Fi Video MAJDIC Ges.m.b.H., Inglitschstrasse 26, 9020 Klagenfurt (Österreich).

Inhalt der Rechnung ist eine Reparatur auf Garantie des mir als neu verkauften DV-585A-K (die Seriennummern auf der Rechnung und auf dem Gerät stimmen überein). Als Zubehör sind die bereits genannten dinge aufgelistet: “Netzkabel, LL-Kabel, 1 DVD – zerkratzt!”. Als Beanstandung steht dort “schaltet sich ständig aus” und repariert wurde wie folgt: “Unterbrechung behoben, Firmware-update durchgeführt, Gerät Probelauf + überprüft!”.

Da haben wirs, ich habe keine Neuware bekommen, sondern ein bereits repariertes Gerät. Das wäre an sich bei entsprechender Kennzeichnung und Kaufpreisminderung mit Sicherheit nicht verkehrt, zudem habe ich kein gebrauchtes Gerät bestellt. Vor allem keins, bei dem die Hälfte fehlt.

Bei Pioneer habe ich mir dann mal die Bedienungsanleitung heruntergeladen, um nachzusehen, was eigentlich im Lieferumfang enthalten sein sollte (mitgeliefertes durchgestrichen):

  • Fernbedienung
  • AA/R6P-Trockenzellen x2
  • Audio/Video-Kabel (Stecker rot/weiß/gelb)
  • Netzkabel
  • Bedienungsanleitung
  • Garantiekarte

Ich würde sagen, da vermisst jetzt jemand seine Eagles DVD und ein LL-Kabel 😉 Morgen werde ich wieder versuchen dort anzurufen um die Sache zu klären. Dass ich den DVD-Player so nicht annehme, dürfte sich wohl von selbst verstehen.

Dass der mir gelieferte DVD Player aus einem Missverständnis am meine Adresse gegangen sein muss, bestärkt auch der folgende Eintrag aus der FAQ von ixxpixx:

Ist die Ware Originalverpackt und welcher Lieferumfang wird geliefert?

Die bei uns angebotene Ware ist Originalware vom jeweiligen Hersteller, ist originalverpackt, neu und besitzt den vom Hersteller ausgelieferten Lieferumfang.
Wir verkaufen keine mindere Qualität oder entfernen etwas vom mitgeliefertem Zubehör, alles wie vom Hersteller beschrieben und angeboten.

2 thoughts on “Ein ixx für ein O vormachen”

Comments are closed.